Kontakt

Energieeffizient Bauen

Die Förderung der KfW-Effizienzhäuser

Mit dem Produkt "Energieeffizient Bauen" fördert die KfW-Bankengruppe durch zinsverbilligte Darlehen die Errichtung von besonders energieeffizienten Wohngebäuden, den KfW-Effizienzhäusern 70, 55 und 40 sowie Passivhäusern. Je kleiner die Zahl des Effizienzhauses, desto besser das Energieniveau.

Was ist ein Effizienzhaus?

Gefördert werden Gebäude, deren Energiebedarf den Standard eines KfW-Effizienzhaus 70 erreicht bzw. unterschreitet (KfW-Effizienzhäuser 55 und 40). KfW-Effizienzhaus 70 bedeutet dabei, dass der Energiebedarf des Gebäudes maximal 70 % des für dieses Gebäude maximal zulässigen Energiebedarfs nach EnEV beträgt.

Kredithöhe und Tilgungszuschuss:

  • 100.000 Euro Kredit für jede Wohneinheit (seit 01.04.2016)
  • bis zu 15.000 Euro Tilgungszuschuss für jede Wohneinheit (seit 01.04.2016)
  • das sind die Konditionen im Einzelnen

Neu seit 01.04.2016:

  • Einführung eines neuen Förderstandards KfW-Effizienzhaus 40 Plus
  • Vereinfachtes Nachweisverfahren für das KfW-Effizienzhaus 55
  • Auslaufen des Förderstandards KfW-Effizienzhaus 70
  • Förderhöchstbetrag pro Wohneinheit auf 100.000 Euro verdoppelt
  • Förderung der Baubegleitung

Quelle: KfW-Pressemitteilung

KfW fördert KfW-Effizienzhaus 40 Plus
Anforderungen, Nachweis und Praxis

Die EU-Gebäuderichtlinie von 2010 (EPBD) schreibt vor, dass die Mitgliedsstaaten ab 2021 für privatwirtschaftlich genutzte Neubauten den Niedrigstenergie-Gebäudestandard einführen. Die KfW fördert seit einiger Zeit die Planung und den Bau von neuen Wohnhäusern, die dem Standard eines KfW-Effizienzhauses 40 Plus entsprechen.
Alle Träger von Investitionsmaßnahmen an neu errichteten selbst genutzten oder vermieteten Wohngebäuden sowie Eigentumswohnungen sind antragsberechtigt, wie auch Ersterwerber von neu errichteten Wohngebäuden oder Eigentumswohnungen.

Merkblatt "Energieeffizientes Bauen"

Mit welchen Maßnahmen kann ich die Energieeffizenz meines Gebäudes steigern?

Energieeffizient Bauen
  • Außenwanddämmung
  • Dachdämmung
  • Einbau von Fenstern mit Dreifachverglasung und Spezialrahmen
  • Einbau einer modernen Holzpellet- bzw. Biomasseheizung oder Wärmepumpe
  • Trinkwassererwärmung durch Solaranlage

Stand vom 06/2017 (KfW) - alle Angaben ohne Gewähr.

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG