Kontakt

Hochwertige Böden langfristig erhalten und sicher sanieren

Gutjahr Entkopplungssysteme schützen Beläge im Innenbereich

Gutjahr Entkopplungssysteme Innenbereich

Mit IndorTec® FLEXBONE bieten wir ein komplett neues, revolutionär sicheres Entkopplungssystem für die Verlegung von Keramik und Naturstein auf kritischen Untergründen. Die patentierte Knochenstruktur und ihre einzigartigen Vorteile machen IndorTec® FLEXBONE zum leistungsstarken und verlässlichen "Rückgrat" des Belages - gerade bei großformatigen oder hochbelasteten Belägen.

Die GripLock Technologie sorgt mit sichelartigen Hinterschnitten für eine optimale Verkrallung des Klebers und damit für höchste Haftzugsfestigkeit. IndorTec® FLEXBONE-2E für die schwimmende Entkopplung gewährleisten damit ein Maximum an Sicherheit.

Große Formate – große Herausforderung.
Großformatige Beläge liegen aufgrund der großzügigen Optik im Trend. Allerdings muss bedacht werden, dass der Fugenanteil deutlich geringer ist als bei kleinformatigen Platten: Dadurch können Spannungen aus dem Untergrund nicht so gut abgebaut werden. Restfeuchte in der Konstruktion kann schlechter ablüften.

Neues „Rückgrat“ für Großformate und hochbelastete Beläge: innovatives Entkopplungssystem von Gutjahr

Hohe Lasten erträgt nicht jeder.
Bei der Verlegung in hochbelastbaren Bereichen kommt hinzu, dass der Belag nicht nur vom kritischen Untergrund wirksam entkoppelt werden muss, sondern dass das Entkopplungssystem auch über einen optimalen Lastabtrag verfügt, um die auftretenden Kräfte dauerhaft aufnehmen zu können.

GUTJAHR: Hochwertige Böden langfristig erhalten
GUTJAHR: Hochwertige Böden langfristig erhalten
GUTJAHR: Hochwertige Böden langfristig erhalten
GUTJAHR: Hochwertige Böden langfristig erhalten
GUTJAHR: Hochwertige Böden langfristig erhalten

Die Probleme kommen meist aus dem Untergrund.

Auf die Mehrzahl der Untergründe im Innenbereich lassen sich keramische Beläge oder Naturstein problemlos direkt verlegen. Aber gerade in der Sanierung gibt es häufig sogenannte kritische Untergründe, bei denen eine Verlegung des starren Belages ohne Entkopplungsschicht unweigerlich zu Schäden führen würde. Dazu gehören zum Beispiel Mischuntergründe, gerissene oder junge, noch schwindende Estriche sowie Holzböden. Bei diesen führen unterschiedliche Ausdehnungskoeffizienten der Materialien und Schwindverformungen durch Restfeuchte zu Rissen, Belagsablösungen oder -aufwölbungen.

Holzuntergründe:
Holz bzw. holzartige Untergründe verändern sich durch Temperaturunterschiede und Luftfeuchte. Dadurch hervorgerufene Längenveränderungen führen ohne entsprechende Vorsorge zwangsläufig zu Belagsabscherungen und -rissen.

Gerissene (Heiz-)Estriche:
Bei Heizestrichen sind thermisch bedingte Spannungen zwischen Belag und Estrich, fehlende oder falsch eingebaute Bewegungsfugen oder eine zu geringe Rohrüberdeckung die häufigsten Ursachen für Risse im Estrich.

Junge Zement- und Anhydritestriche:
Die für die Verlegung von keramischen Materialien geforderte Belegreife von Estrichen ist auch bei günstigen Bedingungen kaum zu erreichen. Es verbleibt meistens Restfeuchte im Untergrund. Das daraus resultierende Schwundverhalten führt zu Belagsablösungen und -rissen.

Mischuntergründe:
Bei Mischuntergründen aus unterschiedlichen Stoffen und im Grenzbereich von alten zu neu angearbeiteten Estrichflächen entstehen aufgrund der unterschiedlichen Verformung der Materialien häufig Risse. Ohne wirksame Entkopplung zwischen Oberbelag und Untergrund übertragen sich diese in den neuen keramischen Belag.

Haftungsfeindliche Untergründe:
Gussasphalt, Farbanstriche, verölte Untergründe und Teppichkleberreste sind bei der Verlegung von Keramik und Naturstein eine echte Herausforderung. Bei herkömmlicher Verlegung müssen diese entfernt werden. Das wiederum ist oft mit einem hohen technischen und handwerklichen Aufwand verbunden.

Hart-PVC/Linoleumböden:
Die Entfernung und Entsorgung alter, haftungsfeindlicher Hart-PVC-/Linoleumböden sowie das Abschleifen und die Schaffung eines fliesengeeigneten Untergrundes sind kosten- und zeitintensiv.

Ideal für den privaten Bereich: IndorTec® FLEXBONE-2E

Das schwimmend verlegte Entkopplungssystem zur Entlüftung und Entkopplung von Belägen im Innenbereich.

IndorTec® FLEXBONE-2E spart bei der Verlegung von Keramik und Naturstein im Innenbereich Zeit und Geld. Denn IndorTec® FLEXBONE-2E ist das einzige Entkopplungssystem, das entlüftet und entkoppelt, ohne mit dem Untergrund verklebt zu werden. Dank schwimmender Verlegung auch als Wechselbelag und auf haftungsfeindlichen Untergründen einsetzbar.

Vorteile:

  • Bis zu 50 % Zeitersparnis durch schwimmende Verlegung ohne Verklebung mit dem Untergrund: Arbeiten für Untergrundvorbereitung, Grundierung und Verklebung der Matten mit dem Untergrund entfallen.
  • Keine Risse, Belagsablösungen oder -aufwölbungen im Fliesen- oder Natursteinbelag: dank sicherer Entlüftung und Entkopplung vom Untergrund.
  • Vermeidet Feuchtestau: durch gleichmäßige, horizontale und vertikale Entlüftung von Restfeuchte in der Unterkonstruktion über Luftkanalsystem und Perforationen in der Matte.
  • Einsatz auch auf haftungsfeindlichen Untergründen: durch armierten Belagsträger, der eine eigenständige Belagsschale ergibt.
  • Ideal für Wechselbeläge, da durch die 100%ige Entkopplung ein Austausch ohne Schädigung des Untergrundes möglich ist.
  • Praxisbewährt – als System seit über 15 Jahren im Einsatz.

Geeignete Untergründe:

  • haftungsfeindliche Untergründe z. B. PVC, Linoleum, alte Farbanstriche, etc.
  • auf jungen, zu feuchten Calciumsulfatestrichen
  • auf beheizten Fußbodenkonstruktionen
  • auf Holzuntergründen und Trockenestrichen
  • gerissenen Heizestrichen
  • Gussasphalt
  • Mischuntergründe
  • auf jungen, zu feuchten Zementestrichen
Ideal für den gewerblichen Bereich: IndorTec® FLEXBONE-VA

Die hochbelastbare Verbundentkopplung für höher belastete Flächen und großformatige Beläge im Innenbereich. IndorTec® FLEXBONE-VA mit unterseitigem Vlies ist ein hochleistungsfähiges Verbund-Entkopplungssystem mit hervorragender Haftscher- und Haftzugfestigkeit. Dadurch ist das System in der Lage, selbst starke Bewegungen aus kritischen Untergründen ebenso wie hohe dynamische Kräfte von oben problemlos abzubauen. IndorTec® FLEXBONE-VA bietet eine bisher unerreichte Sicherheit für die Verlegung hochbelasteter Beläge und Großformate. Auch einsetzbar als Verbundabdichtung in Nassräumen.

Vorteile:

  • Hochleistungsentkopplung mit Bestwerten (MPA Wiesbaden): perfekt für die Verlegung von Großformaten und für hochbelastbare Flächen
  • Sichere Entkopplung durch patentierte Knochenstruktur:
    • höhere Verformbarkeit und dadurch bessere Pufferung von Bewegungen aus dem Untergrund
    • exzellente Haftscherfestigkeit, die problemlos Verformungen im Untergrund von bis zu 1,3 mm ermöglicht
  • Hervorragende Verkrallung des Klebers dank GripLock Technologie: bietet zusätzliche Sicherheitsreserven bei höheren Lasten
  • Dampfdruckausgleich: durch unterseitig aufkaschiertes Dampfdruckausgleichsvlies
  • Sehr guter Lastabtrag: durch Aufstandsfläche von über 50%
  • Als Verbundabdichtung: mit aufeinander abgestimmten und geprüften Systemkomponenten (Dichtkleber, Dichtbänder)

Geeignete Untergründe im Innenbereich:

  • auf jungen, zu feuchten Zementestrichen
  • auf jungen, zu feuchten Calciumsulfatestrichen
  • auf gerissenen (Heiz-)Estrichen
  • auf Holzuntergründen und Trockenestrichen
  • für großformatige Beläge
  • als Abdichtung im Nassbereich

Quelle: GUTJAHR Systemtechnik GmbH

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG