Kontakt

Wohneigen­tums­förderung

Zur Förderung von selbstgenutztem Wohneigentum

Wohneigentumsförderung

Wenn Sie sich den Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen möchten, können Sie das KfW-Förder­programm 124 nutzen, das Sie beim Kauf oder Bau von selbst­genutzten Eigenheimen oder Eigentums­wohnungen unter bestimmten Voraussetzungen mit bis zu 50.000 Euro pro Vorhaben unterstützt.

Bitte beachten Sie aber auch die Fördermöglichkeiten der einzelnen Bundesländer.

Das wird gefördert

Beim Neubau:

  • Kosten des Baugrundstücks
  • Baukosten (Arbeits- und Materialkosten)
  • Baunebenkosten (Architekt, Bauleiter, Notar, Grundwerbsteuer)
  • Außenanlagen Kosten

Bei einem Kauf:

  • Kaufpreis
  • Kosten Instandsetzung/ Umbau/ Modernisierung
  • Nebenkosten (Notar, Makler, Grundwerbsteuer)

Kredithöhe und Tilgung

  • bis zu 50.000 Euro für jedes selbstgenutzte Vorhaben
  • kombinierbar mit anderen KfW-Förderprogrammen

KfW-Förderprogramm "Wohneigentum"

NEU : Baukindergeld

Wachstumsdynamik 2018 auf Höhepunkt

  • KfW Research bestätigt Konjunkturprognose von 2,5 % für das laufende Jahr, für das kommende Jahr Verlangsamung auf 1,9 % erwartet
  • Konsum, Investitionen und Exporte treiben Wachstum
  • Engerer Arbeitsmarkt und Zinswende bremsen 2019
  • KfW-Konjunkturkompass Deutschland

KfW - Pressemitteilung 03/2018

HINWEIS: Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist die ieQ-systems GmbH & Co. KG